DIE STATUE DER HEILIGE BARBAR

  • 745004720_4
  • 745004720_5
  • 745004720_6
  • 745004720_8
745004720_4745004720_5745004720_6745004720_8

Präsentation

Während der Befreiung des Dorfes im Jahr 1944, trafen zwei Fliegerbomben  die Kirche,  alle Fenster wurden zerbrochen.
Alle, außer das Kirchenfenster mit der Heilige Barbar, das, wie durch ein Wunder verschont blieb ….

Die Einwohner von bussang, auf Veranlassung des Pfarrers „Vaché“  sprachten dieses Gelubde aus :

„ Wenn Bussang geschont bleibt, werden wir als Dank  eine Statue der heilige Barbar auf dem höchsten Berg von Bussang errichten“

Es stellte sich heraus, dass Bussang nicht zu sehr gelitten hatte.

Nach dem Krieg, sammelten die Einwohner Kupfer, Bronze und anderen Materialien ein, um diese Statue herzustellen. Die Einweihung fand den 3. Oktober 1948 statt.

Ein Wanderweg führt Sie vom Dorfzentrum zur Statue, es steigt ein wenig, aber die Aussicht auf das Dorf ist die Mühe wert!

Einen Wegbeschreibung das Sie zur Statue führt, ist hier herunterladbar.

Die IGN 3619 Wanderkarte ist im Tourismusbüro zum kaufen um ausführliche Informationen zu erhalten.

Allgemeine Auskünfte
  • Bedingungen für Gruppenbesuche :
    • Permanente freie Besichtigungen
    • Markierte Wanderpfade
  • Bedingungen für Einzelbesuche :
    • Permanente freie Besichtigungen
    • Markierte Wanderpfade
  • Ausstattungsarten :
    • Sehenswürdigkeit - Denkmal
  • Themen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals :
    • Religiöse Architektur
  • Standort :
    • In einem Naturschutzpark
    • In den Bergen
  • Haustiere willkommen :
    • JA
FICHE_INFO_SIMPLE_LIBELLE_DESTINATION
STATUE SAINTE BARBE
8 Avenue de la gare
88540
BUSSANG
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 47.88780
Längengrad : 6.85547
Name, Anschrift und Telefonnummer
DIE STATUE DER HEILIGE BARBAR
8 Avenue de la gare
88540
BUSSANG
mail / nachricht
Tel. : +33(0)3 29 61 50 37
FICHE_INFO_SIMPLE_ECRIRE_MESSAGE
Felder mit einem * dürfen nicht leer gelassen werden
Ihre Anfrage
Meine Angaben
Laut Gesetz n° 78-17 vom 06. Januar 1978 der Nationalen Kommission für die Informatik und des Freiheitsrechtes (CNIL), bezüglich der Datenerfassung und der Freiheitsrechte (Artikel 36) kann der Betroffene Zugang fordern, so dass er die betreffenden Informationen berichtigt, ergänzt, klärt, aktualisiert oder löscht, falls diese ungenau, inkomplett, doppeldeutig oder abgelaufen sind. Die Sammlung oder die Benutzung, die Kommunikation oder die Erhaltung sind verboten. Um dieses Recht auszuüben, bitte es im Formular oben präzisieren.