DAS PARIER KREUZ

  • 745004748_4
  • 745004748_5
745004748_4745004748_5

Präsentation

Das über Rupt-sur-Moselle aufragende Kreuz, Croix de Parier, wurde 1939 als Zeichen der Anerkennung für die Überlebenden des Krieges von 1914-1918 und als Schutz für die Soldaten der Stadt errichtet. Das Kreuz wurde am 1. Oktober 1939, nach einer langen Prozession an der über 1000 Menschen teilnahmen, vom Bischof von Saint-Dié gesegnet.

Es ist 10,10 Meter Hoch und 1,23 Meter Breit. Obwohl es schon seit 1939 elektrifiziert war, wurde das Kreuz ab 1952 nicht mehr beleuchtet.

Vor kurzem wurde das Kreuz frisch gestrichen, die Beleuchtung renoviert und die Umgebung geräumt.

Nun bietet dieses Kreuz auf seinem Felsen den Wanderer eine sehr schöne Aussicht auf das Tal der Mosel und der Stadt Rupt-sur-Moselle.

Nur zu Fuß zugänglich, Sie können aber mit dem Auto bis zum Parkplatz fahren, nehmen Sie die Straße die hinter der Kirche führt. Vom Parkplatz aus, folgen Sie den Pfad markiert mit dem gelben Ring, der Rückweg ist der gleiche.

Ein Paar Teile von dem Pfad können beeindruckend, aber er gibt eine kleine Alpinstimmung daß mann den unbedigt begehen muss ! Nur mit gutem Schuhwerk !

Allgemeine Auskünfte
  • Bedingungen für Gruppenbesuche :
    • Markierte Wanderpfade
  • Bedingungen für Einzelbesuche :
    • Markierte Wanderpfade
  • Ausstattungsarten :
    • Sehenswürdigkeit - Denkmal
  • Themen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals :
    • Religiöse Architektur
    • Militärisches Erbe
  • Standort :
    • Auf dem Land
    • In einem Naturschutzpark
    • Stadtrand
  • Haustiere willkommen :
    • JA

Karte

FICHE_INFO_SIMPLE_LIBELLE_DESTINATION
CROIX DE PARIER
Croix de Parier
88360
RUPT SUR MOSELLE
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 47.92661
Längengrad : 6.66909
Name, Anschrift und Telefonnummer
DAS PARIER KREUZ
Croix de Parier
88360
RUPT SUR MOSELLE
mail / nachricht
Tel. : +33 3 29 24 53 48
FICHE_INFO_SIMPLE_ECRIRE_MESSAGE
Felder mit einem * dürfen nicht leer gelassen werden
Ihre Anfrage
Meine Angaben
Laut Gesetz n° 78-17 vom 06. Januar 1978 der Nationalen Kommission für die Informatik und des Freiheitsrechtes (CNIL), bezüglich der Datenerfassung und der Freiheitsrechte (Artikel 36) kann der Betroffene Zugang fordern, so dass er die betreffenden Informationen berichtigt, ergänzt, klärt, aktualisiert oder löscht, falls diese ungenau, inkomplett, doppeldeutig oder abgelaufen sind. Die Sammlung oder die Benutzung, die Kommunikation oder die Erhaltung sind verboten. Um dieses Recht auszuüben, bitte es im Formular oben präzisieren.