DIE ROUTE DES CRÊTES UND DEN GRAND BALLON

  • 745000542_4
  • 745000542_5
  • 745000542_6
  • 745000542_8
  • 745000542_9
  • 745000542_10
745000542_4745000542_5745000542_6745000542_8745000542_9745000542_10

Präsentation

Die Route DES CRÊTES :

Von Cernay bis zum Bagenelles-Pass verbindet die Route des Crêtes die wichtigsten Aussichtspunkte der Vogesen auf 73 km Länge.

Die heutige Route des Crêtes wurde zwischen 1930 und 1935 zwischen Cernay und La Schlucht aus Militärichem Zweck gebaut.

Die Route des Crêtes ermöglicht den Zugang zu den berühmtesten Gipfeln der Vogesen: dem Grand Ballon (1.424 m), dem Rothenbachkopf (1.316 m), dem Kastelberg, dem Hohneck, dem Gazon du Faing (1.303 m), dem Brézouard und den Seen im hintersten der Gebirgstäler.

Die Route des Crêtes ermöglicht auch den Zugang zum Schlachtfeld Hartmannswillerkopf und seinem Soldatenfriedhof.

Die Route des Crêtes, eine ehemalige strategische Straße, ist heutzutage das touristische Rückgrat der Hautes Vosges.

ACHTUNG : Im Herbst, sobald der erste Schnee fällt, ist der Zugang zur Route des Crêtes bis zum 01. Mai des Folgejahres gesperrt. Nur die Abschnitte, die zu einem Skigebiet führen, bleiben mit einem gut ausgestatteten Auto zugänglich.

DER GRAND BALLON : (aus dem Elsassischen Dialekt : Großes Belchen)

ist der höchste Punkt der Vogesen, des Elsass und des Departements Haut-Rhin. Er liegt 25 km nordwestlich von Mulhouse. Einige nennen Ihn auch Ballon de Guebwiller, benannt nach der nächsten Stadt, 8 km östlich auf Luftlinie. Er liegt auf 1.424 Meter (1.423,7 m IGN) Höhe.

Vom Gipfel und seinem Orientierungstisch aus sieht man, im Flachland, im Vordergrund Mulhouse, Basel, Freiburg im Breisgau und Colmar, im Hintergrund den Schwarzwald und den Schweizer und französischen Jura und bei klarem Wetter sogar einen großen Teil der Alpen, von Österreich und Liechtenstein bis zum Mont Blanc.

FICHE_INFO_SIMPLE_LIBELLE_DESTINATION
LA ROUTE DES CRETES ET LE GRAND BALLON
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 47.90104
Längengrad : 7.09842
Kontaktdaten des Besitzers
DIE ROUTE DES CRÊTES UND DEN GRAND BALLON